Freitag, 17. Februar 2017

Von Burn Out zu Ironman Coaching

 "Die ersten 3-5 Monate des Jahres 2016 waren weiterhin einen Labyrinth des Daseins und der Vergangenheit, ohne je Licht in die Zukunft klar blicken zu können. Zumindest ein Streichholzlicht hätte ich gebraucht, wenn nicht sofort ein Kerzenlicht. Irgendwas. Dann, ab Mitte September am meinem Geburtstag begannen, sehr langsam, aber gleich heftig, Dinge zu passieren. Neue Menschen kamen auf mich zu. Neue Erkenntnisse kamen auf mich zu. Langsam war ich mir näher, raus aus der Identitätsstörung wo ich lange Zeit mich verkrichen hatte.
Die Geschichte ist also nicht über ein Land oder anderen, über irgendein Konzern oder irgendeinen Vorgesetzter. Nicht mal über mich, sondern über uns alle, über DICH auch oder jemanden in deiner Nähe! Die Geschichte ist über was wir mit unserem Leben machen, was wir auf uns zukommen lassen, wer und wie wir in unserem Leben rein treten lassen, was und wie wir eigentlich uns selbst, unabhängig von anderen, wahrnehmen und wie wir unsere Umgebung und unsere Welt wahrnehmen, wodurch wir uns beeinflussen lassen, mit welchem Gedanken wir schlafen gehen und mit welchen Gedanken wir morgens aufstehen. Wir sind genau das, was wir denken! Darüber bin ich überzeugt und ich habe so vielen Jahren gebraucht, um das zu verstehen. Das erste Mal habe ich über solche Sachen vor 23 Jahren gehört, aber meine Wahrnehmungskanäle waren, wie schon gesagt, blockiert. Erst jetzt habe ich gelernt, wie man sich im Spiegel betrachtet und sich dabei wirklich wahrnimmt, daher habe ich mir im Dezember einen großen Spiegel gekauft, den ich nirgendwo in die Wohnung fixiert habe und wechsele seinen Platz immer wieder, so sehe ich mich tatsächlich sehr oft und lerne mich besser kennen. Und dass trotz der Tatsache, dass ich mein ganzes Leben mir sicher war, ich wüsste genau wer ich bin und was ich kann!! Blödsinn, wir haben nur die Illusion wir wüssten es, wir haben nicht die geringste Ahnung, bis ein Tzunami auf uns zukommt und wir ertrinken!"

Wann:
Freitag, den 24.März 2017, ab 19:00 Uhr
Wo: 
Lauriacumstr. 4, Pfarr-Saal in 4470 Enns, Österreich
Dauer: 
so um die 2 Stunden
Verfügbarkeit:
Etwa 100-150 Plätze im Saal
Wie: 
locker, sehr emotionell und spannend :-)
Anmeldung und Eintritt:
Anmeldung ist dieses Mal nicht nötig. 
Freiwillige Spende wird sehr geschätzt.
Bei Fragen oder Interesse, bitte mich direkt unter 0676 327 9114 kontaktieren . 

I'm WATCHing YOU!! :-)